Erika Fink (Präsidentin der Bundesapothekerkammer)
Aktuelles
Schließung des Leipziger Instituts

Jeder Pharmazie-Studienplatz wird gebraucht

Leipzig – Als „erhebliche Fehlentscheidung“ kritisiert die Bundesapothekerkammer die geplante Schließung des Studiengangs Pharmazie an der Universität Leipzig: „Wer heute Pharmazie studiert, hat exzellente Aussichten auf dem Arbeitsmarkt,” sagte Erika Fink, Präsidentin der Bundesapothekerkammer. „Wir brauchen nicht weniger, sondern mehr Studienplätze für Pharmazie. Ich appelliere deshalb dringend an das Rektorat der Universität Leipzig, das Institut [...]

Mehr...
Friedemann Schmidt, Präsident der Sächsischen Landesapothekerkammer und Vizepräsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände
Aktuelles
Apothekerstudium in Sachsen vor dem Aus

Apothekerkammer Sachsen: Arzneimittelversorgung in Gefahr

Dresden/Leipzig – Mit größter Bestürzung und Betroffenheit reagieren die sächsischen Apothekerinnen und Apotheker auf die Pläne der Universität Leipzig, infolge der anhaltenden Haushaltsdiskussion das pharmazeutische Institut, einzige Ausbildungsstätte für Pharmazeuten im Freistaat Sachsen, schließen zu wollen. Damit sei, so Kammer und Verband in Sachsen, die flächendeckende Arzneimittelversorgung in Sachsen mittelfristig gefährdet.
Wie die Sächsische Landesapothekerkammer mitteilt, [...]

Mehr...
Pharmz._Instiotut_Leipzig
Aktuelles
Sparpolitik in Sachsen

Uni Leipzig: Aus für Pharmaziestudium?

Leipzig – Aus Spargründen muss die Universität Leipzig wahrscheinlich das Pharmazeutische Institut schließen. Damit verlöre der Freistaat Sachsen seinen einzigen Studiengang Pharmazie. Noch ist zwar nicht endgültig entschieden. Aber die Rektorin der Universität Leipzig, Prof. Dr. Beate A. Schücking, gab bekannt, dass sie bei gleichbleibend hohen Studierendenzahlen noch in diesem Jahr 48 Personalstellen für den [...]

Mehr...