17. March 2016 Drucken Empfehlen
Berufsstart
Öffentliche Apotheke

Mehr Geld für PhiP

Gute Nachrichten für alle (angehenden) Pharmazeuten im Praktikum: Seit dem 1. Januar 2016 gelten neue Gehaltstarifverträge für Apothekenmitarbeiter, die die Apothekengewerkschaft ADEXA mit dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) bzw. der Tarifgemeinschaft der Apothekenleiter (TGL) Nordrhein ausgehandelt hat. Denn in diesem Zuge sind auch die tariflichen Vergütungen für PhiP gestiegen: Sie bekommen nun in allen Kammerbezirken – mit Ausnahme von Sachsen – ab Beginn des Praktischen Jahres (PJ) monatlich 880 Euro für das gesamte PJ in der Apotheke. Für die ersten sechs Monate ist das ein monatliches Plus von 130 Euro, auf das gesamte PJ bezogen erhalten PhiP somit 780 Euro mehr als bisher. Damit entfällt auch die Streitfrage, ob PhiP, die die erste Hälfte des PJ außerhalb der öffentlichen Apotheke und die zweite Hälfte in der Offizin absolvieren, Anspruch auf die Vergütung für die zweiten sechs Monate haben.

Quelle: ADEXA