16. September 2014 Drucken Empfehlen
Buch-Tipps
PHARMAZEUTISCHE BIOLOGIE 1. GRUNDLAGEN FÜR STUDIUM UND PRAXIS, 7. AUFLAGE

MEINE ERFAHRUNGEN MIT DEM REINHARD

Ein Standardwerk der Pharmazeutischen Biologie erscheint in modernem Design. Was den Reinhard auszeichnet und welche Erfahrungen ich mit dem Fachbuch zu Beginn meines Studiums gemacht habe, lest ihr hier. Nur so viel: Nicht nur zur Vorbereitung zum ersten Staatsexamen, sondern auch als praktischer Begleiter zu Vorlesungen und Praktika wie auch für Klausuren kann ich den Reinhard wärmstens empfehlen.

Beginnt man als frischgebackener Student, den Reinhard zu lesen, fällt es anfangs schwer, die Fachsprache zu verstehen. Aber wenn man einmal verstanden hat, sich die Inhalte zu erarbeiten, profitiert man von den kompakten und übersichtlichen Darstellungen zu allen relevanten Themen der Pharmazeutischen Biologie.

INHALT DES BUCHES

Angefangen bei der Cytologie, die essentiell ist, um die Funktionsweise von Zellverbänden und Geweben zu verstehen, arbeitet sich der Reinhard dann sowohl in kleinere (Genetik und Stoffwechselphysiologie) als auch größere Strukturen (Gewebe, Organe) vor. Anschließend beleuchtet der Reinhard die Systematik der Pflanzenwelt. In den nächsten Kapiteln werden in dem bereits bekannten Aufbau Viren, Bakterien, Pilze und Algen besprochen. Zudem wird ein Schwerpunkt auf Samenpflanzen gelegt.

AUSRICHTUNG AUFS STAATSEXAMEN

Bereits in der Cytologie ist die Ausrichtung auf das erste Staatsexamen stark spürbar, wenn man sich einige alte Examensfragen zu Gemüte führt. Informationen, die man vorher vielleicht für nebensächlich oder Spezialwissen gehalten hat, bekamen dank Reinhards „Pharmazeutischer Biologie“ nun einen angemessenen Rahmen für mich. Auch in Anatomie, Histologie und Morphologie kann das Werk mit kompakten Texten punkten. Abbildungen und Tabellen ergänzen ganz ohne weitere Erklärungen die komprimiert dargestellten Sachverhalte. Sie bieten darüber hinaus eine gute Grundlage zur Wiederholung des Gelesenen und lassen dennoch Raum, durch eigene Recherche neue Informationen anzuknüpfen. Die Balance zwischen Texten und Abbildungen zieht sich durch die weiteren Kapitel. Am Ende jedes Unterkapitels werden wesentliche Inhalte zusammengefasst, sodass Schwerpunkte noch einmal verdeutlicht werden. Zudem wird die Brücke zu angrenzenden Fachbereichen geschlagen, etwa mit chemischen Strukturen oder Statistiken.

ES LOHNT SICH

Obgleich der Anfang für mich etwas steinig war, hat es sich definitiv gelohnt, die Vorlesungen der Pharmazeutischen Biologie mithilfe des Reinhard nach- und aufzuarbeiten. Sowohl im Antestat für das Praktikum der Pharmazeutischen Biologie I als auch in der zugehörigen Abschlussklausur konnte ich mit allen Fragen wirklich gut umgehen. Ebenso erging es mir beim Üben von Multiple- Choice-Fragen. Wenn ich eine Frage mal nicht beantworten konnte, wusste ich zumindest, wo ich im Reinhard nachlesen musste. Wenn ich nun auf die anfänglichen Schwierigkeiten mit den Begriffen zurückblicke, stelle ich fest, dass ich viele von ihnen mittlerweile selbst aus Gewohnheit verwende, da sie sowohl durch Vorlesungen, als auch durch Praktika in Fleisch und Blut übergingen. Alles in allem kann ich wirklich jedem angehenden Pharmazeuten den Reinhard empfehlen, nicht zuletzt als Vorbereitung für das erste Staatsexamen, da – bis auf den Themenkomplex der Humanbiologie – wirklich alles im Reinhard zu finden ist.

Von Alice Stephan,
Pharmaziestudentin in Greifswald

Reinhard Pharmazeutische Biologie 1 – Grundlagen für Studium und Praxis
von Theodor Dingermann, Wolfgang Kreis, Horst Rimpler, Ilse Zündorf
7. Auflage
Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart 2009
ISBN 978-3-8047-2107-4 / € 83,80 

 

Einfach und schnell bestellen:
Deutscher Apotheker Verlag
Postfach 10 10 61, 70009 Stuttgart
Tel. 0711 2582-341
Fax: 0711 2582 290
E-Mail: service@deutscher-apothekerverlag.de