Kleine Helfer für den Berufsstart
Lee Pettet - istockphoto.com
14. March 2013 Drucken FEEDBACK Empfehlen
Allgemein
MINDCARDS

Kleine Helfer für den Berufsstart

In dieser UniDAZ-Ausgabe möchten wir Ihnen mindCards für den Apothekenalltag vorstellen. MindCards sind handliche kleine Helfer, die schnelle Information auf einen Blick bieten. Im Mindmap-Prinzip erschließen sie zur jeweiligen Indikation die Entscheidungskriterien für die Arztzuweisung, anwendbare Wirkstoffe in ihrer Dosierung und Beratungstipps. Wie mindCards Ihren Start in den Apothekenalltag erleichtern können zeigt das folgende Beispiel.

Gestärkt mit ganz viel Fachwissen und hoch motiviert startet der Pharmazeut im Praktikum in den Apothekenalltag. Eine Frau mittleren Alters betritt die Apotheke.

PhiP: Schönen guten Tag, was kann ich für Sie tun?

Kundin: Guten Tag, ich brauche etwas gegen Durchfall für meine Tochter.

Ist das Anliegen dieses Kunden in Selbstmedikation therapierbar oder sollte der PhiP besser an den Arzt verweisen? Ein Blick in die mindCard verrät: Kinder < 2 Jahre sollten bei Durchfall generell einen Arzt aufsuchen.

Der PhiP erfragt das Alter der Patientin und erfährt, dass es sich um ein Schulkind handelt.

PhiP: Und seit wann hat sie Durchfall – erst seit heute oder schon länger?

Kundin: Vergangene Nacht musste sie plötzlich auf die Toilette und heute bereits zweimal. Außerdem möchte sie gar nichts essen. Bisher hat sie nur Salzstangen geknabbert. Ich werde gleich Cola besorgen, das soll doch auch gut sein bei Durchfall.

PhiP: Cola geben Sie Ihrer Tochter bitte nicht. Es ist richtig, dass der Körper beim Durchfall wichtige Salze verliert. Die Empfehlung Cola und Salzstangen ist allerdings überholt. Heute weiß man, dass Cola zu viel Zucker enthält. Der hohe Zuckergehalt provoziert im Darm eine vermehrte Wasserabgabe und führt somit zu weiterem Flüssigkeitsverlust. Ich gebe Ihnen stattdessen Oralpädon mit. In diesem Arzneimittel sind Salze und Zucker in einem ganz bestimmten Verhältnis gemischt. Dadurch erhält der Körper die verlorenen Mineralien zurück und Ihre Kleine wird schnell wieder fit. Ich notiere Ihnen, in welchem Verhältnis Sie das Pulver auflösen. Diese Lösung ist im Kühlschrank 24h haltbar. Geben Sie Ihrer Tochter innerhalb dieser Zeit immer wieder kleine Portionen von der Mischung.

PhiP: Wie heftig leidet denn ihre Tochter unter dem Durchfall?

Kundin: Sie ist schon recht geschwächt. Ich selbst  nehme bei Durchfall immer Loperamid, das hilft mir schnell – kann ich ihr das zusätzlich geben? Die Plättchen bereiten ihr sicher keine Schluckprobleme, da sie sich schnell im Mund lösen.

 

Welches Fertigarzneimittel enthält den Wirkstoff, den ich empfehlen möchte? Ist das entsprechende Produkt überhaupt für das betreffende Alter zugelassen? Wie ist die richtige Dosierung?

Die Kartenrückseite der mindCards bietet Präparatebeispiele. Ein Farbcode erleichtert dabei die schnelle altersgerechte Arzneimittelauswahl:

Das Loperamid-Arzneimittel ist blau gekennzeichnet und mit dem Hinweis auf die Päd Zul.: ab 12 J versehen. Alle anderen aufgelisteten Präparatebeispiele sind grün dargestellt und somit auf einen Blick für das Alter der Patientin im Beispiel geeignet.

Zu den angeführten Wirkstoffen  bietet die Karte ferner Information über die jeweilige Wirkweise. So gilt es bei der Beispielindikation  Durchfall auszuwählen, ob die adstringierende Wirkung im Vordergrund stehen soll, etwas Krampflösendes benötigt wird oder die Darmflora regeneriert werden muß.

PhiP: Loperamidtabletten sind für Kinder noch nicht geeignet. Hat Ihre Tochter denn noch weitere Begleitsymptome wie beispielsweise Fieber oder Krämpfe?

Kundin: Nein, sie hat keine weiteren Beschwerden.

PhiP: Es gibt ein für das Alter geeignetes Arzneimittel, das ebenso schnell wie Loperamid den Flüssigkeitsverlust stoppt und die Darmbewegung normalisiert. Ich hole es Ihnen. (PhiP legt Frau K. eine Packung Tannacomp vor) Diese Tablette legen Sie am besten auf einen Löffel und weichen sie mit Wasser ein wenig auf, dann kann ihre Tochter sie ganz leicht schlucken. Davon nimmt sie täglich 3mal eine Tablette bis sie wieder ganz fit ist. Übrigens wundern Sie sich nicht, wenn der Darminhalt die gleiche gelbliche Farbe annimmt wie die Tabletten – bei dem einen Wirkstoff handelt es sich um einen Farbstoff.“

 

PhiP: Um die Ansteckung für alle weiteren Personen im Haushalt so gering wie möglich zu halten, waschen Sie bitte häufig die Hände mit Seife. Was trinkt Ihre Tochter denn gerne?

Kundin: Apfelsaft und Fencheltee sind ihre Lieblingsgetränke.

PhiP: Säfte sind im Moment nicht empfehlenswert, aber Fencheltee darf sie gerne trinken. Fenchel lindert die Blähungen, die einen Durchfall nicht selten begleiten.

Eine gute Beratung bietet Informationen und Empfehlungen über die Dosierungs- und Anwendungshinweise hinaus. Auch hierzu bieten die mindCards mit den Beratungstipps eine schnelle Hilfestellung – nicht nur für Berufseinsteiger.

Petra Dietlmeier, Apothekerin aus Reutlingen

 

Dewald

mindCards Blut- und Laborwerte in der Apotheke

17 Karten. € 12,80 ISBN 978-3-7692-5687-1

 

 

Dietlmeier

mindCards Selbstmedikation bei Kindern

17 Karten. € 12,80 ISBN 978-3-7692-5628-4

 

 

Dietlmeier

mindCards Selbstmedikation Kinderhaut

17 Karten. € 12,80 ISBN 978-3-7692-5769-4

 

 

Milek

mindCards Homöopathische Hausapotheke

16 Karten. € 10,80 ISBN 978-3-7692-5404-4

 

 

Winterhagen

mindCards Homöopathische Reiseapotheke

17 Karten. € 12,80 ISBN 978-3-7692-5600-0

 

 

Winterhagen

mindCards Homöopathie in Schwangerschaft und Stillzeit

16 Karten. € 12,80 ISBN 978-3-7692-5757-1

 

 

VERLOSUNG 5x EIN MINDCARD-FÄCHER NACH WAHL ZU GEWINNEN

GEWINNEN SIE EIN FREI WÄHLBARES EXEMPLAR DER OBEN GENANNTEN MINDCARDS AUS DEM DEUTSCHEN APOTHEKER VERLAG STUTTGART.

SENDEN SIE EINFACH EINE E-MAIL MIT IHRER ADRESSE, IHREM MINDCARD-WUNSCH SOWIE DEM BETREFF „MINDCARDS“ AN REDAKTION@UNIDAZ.DE ODER EINE POSTKARTE AN: REDAKTION UNIDAZ, POSTFACH 10 10 61, 70009 STUTTGART

Einsendeschluss ist der 30.04.2013. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>