9. March 2012 Drucken FEEDBACK Empfehlen
Pharma­zeutische Karrieren
Dr. Michael Schmidt

Apotheker bei der Leitstelle Arzneimittelüberwachung Baden-Württemberg

Nach meinem Pharmaziestudium an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (1976–1980), dem Praktischen Jahr in zwei öffentlichen Apotheken sowie der sich daran anschließenden Promotion in pharmazeutischer Technologie (1981–1983) arbeitete ich für fünf Jahre als Angestellter in einer öffentlichen Apotheke. Parallel widmete ich mich der Förderung einiger für meine spätere berufliche Entwicklung nützlicher nicht-pharmazeutischer Fähigkeiten (Journalismus, Werbegrafik, Niederländische Sprache). 1988 begann ich als Pharmazierat am Regierungspräsidium Tübingen, damals in der gesamten Bandbreite der pharmazeutischen Überwachung – von der Guten klinischen Praxis (GCP) bis zur Guten Laborpraxis (GLP), vom Apotheken- und Heilmittelwerberecht bis zu GMP-Inspektionen. Eine Versetzung an das Sozialministerium Baden-Württemberg legte für fünf Jahre (1994-1999) meinen Arbeitsschwerpunkt auf die Bereiche Blutsicherheit sowie Medizinprodukte. Dann (1999–2001) folgten zwei spannende Jahre als Pressesprecher des Sozialministers, wobei sich die journalistischen Kenntnisse als Vorteil erwiesen. Seit 2001 leite ich die damals neu gegründete Leitstelle Arzneimittelüberwachung Baden-Württemberg, die zentral zuständig ist rund um die industrielle Herstellung und Einfuhr von Arzneimitteln und Wirkstoffen.

Der Alltag in der Leitstelle Arzneimittelüberwachung Baden-Württemberg passt nicht in die verbreiteten Klischees zu Verwaltungsberufen. Er ist eine anspruchsvolle Mischung aus Bürotätigkeit (z.B. Zollanfragen, Fachfragen von Unternehmen, Gutachten) und fachlich anspruchsvollen Inspektionen von Betrieben im In- und Ausland. Es gilt, solide pharmazeutische Grundlagen zu nutzen und ständig weiter zu entwickeln. Parallel hierzu sind auch nicht-pharmazeutische Fähigkeiten gefordert – so gehören auch Kurse in Rhetorik, Gesprächsführung oder Sprachen (Englisch, Russisch) zum Fortbildungsprogramm. Das macht diese vielseitige Tätigkeit reizvoll.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>