28. September 2011 Drucken Empfehlen
Firmenportraits
Anzeige

Weiterbildungsstudium an der FH Schmalkalden

Per Gesetz gehört Weiterbildung schon seit einigen Jahren zum Aufgabenspektrum der Hochschulen – jedoch halten sich diese bisher noch zurück. Nicht so die FH Schmalkalden.

Seit dem Jahr 2004 bietet die in der Mitte Deutschlands gelegene Hochschule bedarfsorientierte Weiterbildung auf wissenschaftlichem Niveau an.

An den berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengängen der FH Schmalkalden nehmen Berufstätige aus ganz Deutschland teil. Die kleine Hochschule kann sich im Weiterbildungsmarkt gegenüber bekannteren und größeren Hochschulen sowie anderen Weiterbildungsanbietern behaupten, da sie eine konsequente Nischenstrategie verfolgt. Die FH Schmalkalden setzt also nicht auf klassische Angebote, sondern spezialisiert sich auf bestimmte Zielgruppen wie beispielsweise Apothekerinnen und Apotheker.

Das Studium „Apothekenbetriebswirt/in (FH)“ ist an den Bedürfnissen von selbständigen bzw. leitenden Apothekerinnen und Apothekern ausgerichtet und vermittelt in zwei Semestern komprimiert eine breite betriebswirtschaftliche Basis. Die Studieninhalte umfassen dabei Grundlagen der Gesundheitsökonomie, Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und Organisation, Apothekenmarketing, betriebliches Finanzwesen, Apothekenrecht, Beschaffung und Warenwirtschaft sowie die betriebliche Informationsverarbeitung. Das Studium kann berufsbegleitend per Fernstudium mit Präsenzphasen in Schmalkalden absolviert werden. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Zentrum für Weiterbildung der FH Schmalkalden.

 
 
 
 
Fachhochschule Schmalkalden
Zentrum für Weiterbildung
Asbacher Straße 17c
98574 Schmalkalden
Tel.: 03683 688-1762
Fax: 03683 688-1927
www.fh-schmalkalden.de/weiterbildung.html
zfw@fh-schmalkalden.de