Die Pharmazie stellt sich auf der „Unimeile“ vor
13. September 2011 Drucken FEEDBACK Empfehlen
Allgemein
625 Jahre Universität Heidelberg:

Die Pharmazie stellt sich auf der „Unimeile“ vor

Zum 625-jährigen Jubiläum der Universität Heidelberg präsentierten sich auch die Fachschaft Pharmazie und das Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie (IPMB) auf der „Unimeile“. Die Heidelberger kamen in Scharen, angelockt durch jede Menge interessante, informative und zum Teil auch interaktive Stände.

Eingereiht zwischen dem Sportinstitut mit Balance-basierten Übungen und den Germanisten mit einem mittelalterlichen Foto-Shoot informierten wir unter dem Motto „InPharmYou – Einblicke in das Pharmaziestudium“ die Besucher über unseren Studiengang.

Mit einem Quiz wurden die Besucher motiviert, alle „Stationen“ des Stands zu besuchen. Zu gewinnen gab es unter anderem Tickets für die Frauenfußball-WM, Squash- und Kino-Gutscheine und kuschelige Mikroben-Stofftiere.

Die Exzenterpresse

Ein Besuchermagnet war die Exzenter-Tablettenpresse der Firma Boehringer Ingelheim, an der Jung und Alt eigene Tabletten pressen und diese anschließend in kleinen Kruken mit nach Hause nehmen konnten. Auch das Kräuter- und Teedrogen-Ratespiel faszinierte die Passanten, die am Stand stehen blieben, bis jede Droge nach Aussehen oder Geruch bestimmt – oder erraten – war. Unter dem Motto „Falsche Tabletten – Schnell enttarnt“ gab die Abteilung „Medizinische Chemie“ des IPMB mit ihrem Nah-Infrarot-Spektrometer anhand der Identifizierung von – zum Teil „gefälschten“ – Schmerztabletten einen Einblick in die moderne pharmazeutische Analytik.

Mit unserem Stand auf der Unimeile präsentierten wir den Gästen den Studiengang Pharmazie als eine vielseitige, therapeutisch orientierte Naturwissenschaft. Durch die Experimente zum Anfassen, Mitmachen und Mit-Erleben konnten wir viele Besucher begeistern und ihnen die Pharmazie näher bringen: Kleinkinder starrten fasziniert auf die Pressstempel und legten die frisch gepressten Tabletten so schnell wie möglich in ihr Döschen, etwas ältere Jungs pressten um die Wette, wer die meisten Tabletten in der gleichen Zeit produzierten kann und ältere Damen nahmen auch gerne mal ein Döschen mehr mit für die Reisemedikation. Beim Teedrogenspiel gab es neben Teilnehmer, die ein sehr gutes Näschen und gute Augen für Gewürze und Kräuter hatten, auch solche, die das Ergebnis eher raten mussten – aber dennoch bis zum letzten Gläschen durchhielten.

Im Marstallhof neben der Mensa konnte man dann den Tag bei Tanzmusik verschiedener Livebands, akrobatischen Vorführungen und dem ein oder anderen ethanolhaltigen Getränk ausklingen lassen.

Ein riesiges Lob geht an alle Helfer für den tollen Tag und die herzliche Atmosphäre, besonderer Dank an Prof. Christian Klein und Apothekerin Therese Scholz vom Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie. Ganz herzlich möchten wir uns bei den Unterstützern bedanken: bei Boehringer Ingelheim für das Bereitstellen der Tablettenpresse und des Granulats, bei der Schmitt-Apotheke Heidelberg-Kirchheim für die Kruken, beim Verband der forschenden Arzneimittelhersteller vfa für das Infomaterial sowie bei Giant Microbes Inc, Gloria und Gloriette Kino Heidelberg und Squash-In Heidelberg-Dossenheim für die tollen Preise für das Quiz.

Von Sarah Neubrand, Fachschaft Pharmazie Heidelberg

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>